Logo Winzerhof am Teufelsberg  
 
 
Foto der Rebsorte Dornfelder Rebsorte Dornfelder

Dornfelder ist eine starkwüchsige, frühreife Sorte, die tiefdunkle, markant fruchtige Weine hervorbringt. August Herold schuf 1955 die Dornfelder-Traube, als er Helfensteiner (eine Kreuzung aus Frühburgunder und Trollinger) und Heroldrebe (eine Kreuzung aus Portugieser und Limberger) kreuzte. Benannt wurde der Dornfelder nach dem Weinbaufachmann Imanuel Dornfeld, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrunderts lebte (1796 - 1869).

Heute ist Dornfelder mit einer Anbaufläche von ca. 1.600 ha in ganz Deutschland verbereitet. Dabei wird in der Pfalz der meiste Dornfelder (ca. 47%) produziert.

Dornfelder-Beeren sind mittelgroß bis groß, rund bis leicht oval und weisen eine dicke Schale auf. Während die Beeren selbst tiefdunkel und blaugrau sind, ist der Saft nur leicht rot eingefärbt. Im Geschmack sind Dornfelder-Beeren fruchtig-süß.

Trockenheit und Winterfrost sind natürliche Feinde des Dornfelders.

Weine aus Dornfelder decken ein breites Spektrum ab. Die markante Fruchtigkeit findet sich - je nach Ausbauart - sowohl in den tiefdunklen bis violetten und zarten Varianten des Dornfelders wieder. Doch nicht nur die interessanten Farbgebungen machen den Dornfelder zu einem interessanten Wein. Auch der volle, runde Körper lässt jeden Gaumen höher schlagen. Dornfelder eignet sich gut zu deftigeren Speisen, Käse und Wild. Die ideale Trinktemperatur liegt bei ca. 20°C.

 
     
  © 2017 Winzerhof am Teufelsberg • Alle Rechte vorbehalten Impressum & Datenschutzerklärung